• News

Es ist vollbracht! Erste Herrenmannschaft feiert den Aufstieg


Die Erleichterung unter den Spielern war nach dem 9:5-Erfolg gegen den Tabellenzweiten aus Telgte deutlich spürbar. Ohne Verlustpunkte steht die Mannschaft nach 19 Spieltagen und somit drei Spieltage vor Schluss bereits als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Somit konnte das Saisonziel voll und ganz erfüllt werden.

"Wir sind froh, dass es geklappt hat mit dem Aufstieg in die Bezirksliga", freute sich Mannschaftskapitän Andreas Pätzholz über den Erfolg. Ähnlich sieht es auch Jürgen Meyer, Sportlicher Leiter im Bereich Senioren: "Damit haben wir das Saisonziel voll erreicht. Dass es nun sogar schon drei Spieltage vor Schluss geklappt hat, ist natürlich noch besser."

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Torsten Lindemann (20:3) und Pascal Gräler (21:1), die jeweils die meisten Spiele für dich entschieden haben. Jedoch dürfte auch die Verpflichtung von Manfred Malta einen entscheidenden Anteil am Erfolg gehabt haben.

Der gesamte Vorstand des TTC Lengerich gratuliert allen Spielern zu diesem Erfolg und hofft, dass in der nächsten Saison die Klasse gehalten werden kann.

Die Meistermannschaft der Bezirksklasse 2016/17: Manfred Malta, Torsten Lindemann, André Kritzmann, Pascal Gräler, Tobias Lindemann, Andreas Pätzholz (v. l. n. r.) - Es fehlt Kevin Osterbrink


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonbetrieb pausiert erneut

Nachdem bereits Anfang des Jahres der Wettkampfbetrieb von Seiten des WTTV zunächst unter- und anschließend abgebrochen worden war, hat der Verband nun entschieden, den Betrieb erneut bis zum Jahresen

Nachwuchs überzeugt erneut

Erneut gute Leistungen zeigten die Nachwuchsmannschaften des TTC am vergangenen Samstag, als keine von ihnen ihr Spiel verlor. Weniger gut lief es für die Seniorenmannschaften, bei denen nur die zweit

Nur Jungen 18-Mannschaft feiert Punktgewinn

Von den fünf Mannschaften, die am Wochenende gefordert waren, konnte nur die Jungen 18-Mannschaft in der Bezirksliga einen Punktgewinn feiern. Für die restlichen Mannschaften gab es - teilweise deutli