• Spielberichte

Letzte Mannschaften beenden die Hinrunde


In der letzten Spielwoche beendeten auch die letzten Mannschaften des TTC ihre Saison. Dabei stehen im Herrenbereich zwei Herbstmeisterschaften und eine Vizeherbstmeisterschaft.

Zu einem schwierigen Auswärtsspiel musste die erste Herrenmannschaft in ihrem letzten Spiel der Hinrunde antreten. Am Samstag hieß der Gastgeber SuS Neuenkirchen, der in der Tabelle nur einen Platz hinter dem bereits feststehenden Herbstmeister lag.

Eine solide Grundlage für einen Sieg legte die Mannschaft bereits in den Doppeln. Mit einer 2:1-Führung ging man in die folgenden Einzel. Die Doppel Pascal Gräler und Andreas Pätzholz sowie Alexander Dubs und Manfred Malta konnten ihre Spiele für sich entscheiden, während das Doppel Torsten Lindemann und Kevin Osterbrink seinen Gegner zum Sieg gratulieren musste. Im ersten Einzel verlor zunächst Gräler mit 2:3, jedoch legte Dubs einen 3:1-Sieg hin und konnte somit die knappe Führung verteidigen. Ebenfalls einen Sieg (Lindemann mit 3:0) und eine Niederlage (Pätzholz mit 1:3) gabs im ersten Durchgang des mittleren Paarkreuzes. Im unteren Paarkreuz gab es dann für Osterbrink und Malta jeweils eine 1:3-Niederlage, sodass man nun mit 4:5 zurücklag. Auch Dubs verlor sein zweites Einzel, sodass es beim Stand von 4:6 bereits nach einer Niederlage für die Männer des TTC aussah. Doch in den folgenden fünf Einzeln drehten sie das Spiel noch um. Den Anfang machte Gräler, der sich mit 3:0 durchsetzen konnte. Lindemann und Pätzholz ließen daraufhin zwei 3:1-Siege folgen. Mit demselben Resultat konnte auch Malta sein zweite Einzel gewinnen, sodass ein Unentschieden gesichert war. Folglich hatte Osterbrink im letzten Einzel des Abends bereits die Chance, das Comeback mit einem Sieg zu krönen. Und das gelang ihm auch in spektakulärer Weise. In einem Spiel, das in beide Richtungen hätte ausgehen können, behielt er im fünften Satz seine Nerven im Griff und setzte sich mit 3:2 zum umjubelten Sieg durch.

"Ich denke, es war wichtig, dass wir die Doppel mit 2:1 für uns entscheiden konnten. Dass wir nach dem Rückstand noch so zurückgekommen sind, spricht für die Nervenstärke unserer Mannschaft", freute sich Andreas Pätzholz im Anschluss an die Partie.

Zweimal im Einsatz um ihre Hinrunde abzuschließen war die dritte Herrenmannschaft.

Zunächst stand am Dienstag das Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TTV Hopsten auf dem Plan. Im Vorfeld wurde von den Spielern gehofft, dass man mindestens einen Punkt erreicht. Dieses Ziel konnte man am Ende auch erreichen, jedoch verlor man mit 3:7 und musste somit die erste Saisonniederlage hinnehmen, da mit Anatoli Dubs der Spitzenspieler nicht zur Verfügung stand.

Nach den Doppel lag man bereits mit 0:2 zurück, wobei gerade Hartmut Kritzmann und Jan-Hendrik Harten in ihrem Doppel nur knapp im fünften Satz verloren. Für den ersten Punkt auf Lengericher Seite sorgte im Anschluss Harten, der sich in seinem Einzel klar mit 3:0 durchsetzen konnte. Ohne Satzgewinn blieb Jörg Sprehe, der eigentlich im unteren Paarkreuz eingesetzt wird, in seinem ersten Einzel. Im unteren Paarkreuz konnte zunächst Hartmut Kritzmann mit 3:2 gewinnen, ehe Michael Stadie mit 1:3 verlor. Der zweite Durchgang begann mit einer 0:3-Niederlage für Harten und Sprehe, der in seinem Einzel dreimal mit 9:11 verlor. Im darauffolgenden Einzel sorgte Kritzmann dann für den entscheidenden Punkt zum 3:6, der der Mannschaft einen Punkt in der Tabelle sicherte. Das letzte Einzel von Stadie, welches er mit 0:3 verlor, war für die Tabelle letzlich ohne Relevanz. Im Nachhinein zeigt sich Sprehe jedoch gefasst über das Ergebnis und sagte optimistisch: "Dafür, dass wir nicht in Top-Besetzung angetreten sind, ist das Ergebnis sehr ordentlich. Mit etwas mehr Glück wäre vielleicht auch ein Unentschieden möglich gewesen."

Zwei Tage später, also am Donnerstag, stand dann das zweite Programm auf dem Plan. Dieses Mal ging es zu Schwarz Weiß Lienen zum Nachbarschaftsderby. Bei diesem Spiel konnte die Mannschaft wieder auf Dubs zurückgreifen und das sollte sich bezahlt machen. Bereits nach den Doppeln hatte man sich eine sichere 2:0-Führung herausspielen können. In den folgenden acht Einzeln gaben Dubs, Harten, Sprehe und Kritzmann jedoch nur noch drei Sätze ab und konnte am Ende einen, auch für die Spieler unerwartet deutlichen, 10:0-Sieg herausspielen. Den Anfang machten Harten und Dubs, die ihre ersten Einzel mit 3:0 und 3:1 gewinnen konnten. Kirtzmann und Sprehe gaben in ihren Spielen keinen Satz ab, sodass bereits jetzt feststand, dass die Mannschaft mit einem Sieg nach Lengerich zurückkehren würde. Den zweiten Durchgang im Einzel begann Dubs mit einem 3:1-Sieg im Spitzeneinzel, ehe Harten ein 3:0 folgen ließ. Nur den ersten Satz gab Sprehe ab und Kritzmann beendete die Hinserie mit einem 3:0-Erfolg.

"Wir hatten im Vorfeld auf drei Punkte gehofft - einen gegen Hopsten und zwei gegen Lienen. Dass es am Ende doch fünf geworden sind, freut uns natürlich umso mehr.", freute sich Mannschaftsbetreuer Frederick Mahnke nach dem Spiel in Lienen.

Mit einem Unentschieden im Derby gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer TTC Ladbergen verabschiedete sich die Jugendmannschaft in die Winterpause.

Nachdem man mit etwas Glück das Doppel gewonnen hatte, wurden die folgenden vier Einzel geteilt. Tom Ostendorf und Tobias Feldmeier mussten sich nach fünf bzw. vier Sätzen geschlagen geben, während Jan Matty Bress und Niklas Klute sich gegen ihre Gegner durchsetzen konnten. Das folgende Spitzeneinzel verlor Bress knapp nach fünf Sätzen. Ebenso wie die ersten vier wurden auch bei den letzten vier Einzel wieder zwei gewonnen und zwei verloren. Zunächst gewann Klute mit 3:0, ehe Feldmeier mit 1:3 verlor. Durch den 3:0-Erfolg von Bress hatte Ostendorf im letzten Einzel des Tages die Chance aus dem Unentschieden einen Sieg zu machen. In einem sehr knappen Spiel musste er sich aber nach fünf Sätzen mit 9:11 im letzten Satz geschlagen geben.

Ebenfalls ein Unentschieden erreichte die erste Schülermannschaft in ihrem Spiel gegen den SV Cheruskia Laggenbeck.

Jedoch geriet die Mannschaft zunächst mit 0:3 Spielen in Rückstand. Das Auftaktdoppel ging an die Gäste aus Laggenbeck, ebenso wie die Einzel von Louis Klute (1:3) und Nico Dohe (0:3). Im Folgenden konnten jedoch Ben Wiegand (3:2 und 3:0) sowie Nico Dohe (3:2) für die Lengericher ausgleichen. Klute brachte die Mannschaft anschließend in Führung, ehe durch Niederlagen von Dohe und Klute wieder ein 4:5-Rückstand aus der Sicht der Lengericher vorlag. Dem Druck im entscheidenden letzten Einzel das Unentschieden zu retten, war Wiegand allerdings gewachsen und entschied dieses souverän mit 3:0 für sich.

Gegen nur zwei Gegner musste die zweite Schülermannschaft antreten. Somit konnte die Mannschaft am Ende nicht nur mit 7:3 gegen die Gäste aus Westerkappeln gewinnen, sondern feierten zugleich auch die Herbstmeisterschaft in der ersten Kreisklasse.

Zu Beginn gewann man das Doppel und anschließend Linus Cversic sowie ein Kampflos-Einzel, sodass schnell eine 3:0-Führung herausgespielt wurde. Anschließend verloren allerdings Maurice Machill und Florian Harten ihre Einzel, sodass das Spiel noch einmal spannend wurde. In den folgenden Einzel gewannen Cversic zweimal und Machill einmal. Durch ein weiteres kampflos gewonnenes Einzel war die Niederlage im letzten Einzel von Til Dohe nur noch für die Höhe des Sieges relevant.

Ein ausführlicher Bericht zur Hinrunde der Saison 2017/18 folgt in Kürze.