• News

Gute Ergebnisse für den TTC in der Hinrunde


Für die Mannschaften des TTC Lengerich ging im Dezember die Vorrunde zu Ende. Dabei sprangen im Herrenbereich zwei Herbst- sowie eine Vizeherbstmeisterschaft heraus, im Nachwuchsbereich immerhin eine Herbstmeisterschaft.

Herbstmeister mit zehn Siegen und einem Unentschieden wurde die erste Herrenmannschaft. Drei Punkte Vorsprung auf dem Zweitplatzierten SVC Laggenbeck nähren die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Landesliga zur nächsten Saison.

Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass die beiden Neuzugänge Maik Wellenbrock und Alexander Dubs sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt haben und somit die erhoffte sportliche Verstärkung darstellen. Jedoch können alle Spieler der ersten Herrenmannschaft eine deutliche positive Bilanz vorweisen und wird. wenn sie so weiter spielt, das vom Sportlichen Leiter Senioren, Jürgen Meyer, ausgegebene Saisonziel erreichen: „Für den als Saisonziel gesetzten Aufstieg liegen wir zur Saisonhälfte voll im Soll.“

Voll im Soll liegt auch die zweite Herrenmannschaft.

Nach den ersten neun Spielen der Saison in der ersten Kreisklasse liegt die Mannschaft auf Platz eins und durfte sich somit ebenfalls über den Herbstmeistertitel freuen. Sie konnten alle Spiele für sich entscheiden und liegen aktuell mit vier Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten auf dem direkten Aufstiegsplatz. Zwei Punkte mehr sind es sogar auf den Tabellendritten.

Besonders gut spielten in der Hinserie Kevin Osterbrink (11:2), André Kritzmann (15:1), Jürgen Meyer (8:1) und im unteren Paarkreuz Malte Lorenz (6:0) und Sebastian Bautz (7:0). Für die Restsaison hat sich die Mannschaft also eine gute Ausgangslage erarbeitet. So sieht es auch Jürgen Meyer: „Für das Ziel am Saisonende unter den ersten zwei Teams zu sein, hat sich die Mannschaft sich in eine gute Ausgangsposition für die Rückserie gebracht.“

Die größte Überraschung ist aber der dritten Herrenmannschaft gelungen.

Die erst zur neuen Saison gegründete Mannschaft schaffte es in der dritten Kreisklasse zur Überraschung des Vereins auf den zweiten Platz und feierte somit den Vizeherbstmeistertitel.

Weil die Mannschaft zum Großteil aus Spielern besteht, die erst zur neuen Saison mit dem Tischtennis begonnen haben und dabei von mindestens einem erfahrenen Spieler unterstützt werden, war mit diesem Erfolg nicht zu rechnen.

Die Routiniers Anatoli Dubs und Hartmut Kritzmann gingen bei ihren 12 bzw. 14 Spielen jeweils immer als Sieger vom Tisch. Gute Leistungen zeigten aber auch die neuen Spieler, auch wenn ihnen manchmal das nötige Glück fehlte. Besonders gut spielte Jan-Hendrik Harten, der mit 16 Siegen im Einzel eine sehr gute BIlanz spielte. Ob die Mannschaft am Ende der Saison sogar aufsteigt, wird sich in der Rückrunde zeigen.

Überrascht zeigt sich auch Meyer von der Entwicklung der Mannschaft: „Völlig überraschend steht die Mannschaft auf Platz zwei, da sie erst zu Saisonbeginn gegründet wurde und überwiegend aus Hobbyspielern besteht. Es bleibt abzuwarten, ob zum Saisonende sogar ein Aufstiegsplatz herausspringen könnte.“

Auch im Nachwuchsbereich konnten die Akteure gute Leistungen erbringen.

Die Jugendmannschaft auf dem siebten Platz der Tabelle, hatte allerdings zu Beginn Pech, als sie dreimal knapp mit 4:6 verlor. Jedoch handelt es sich auch hierbei um eine Mannschaft, die ihre Saison im Jugendbereich spielt und daher noch viel Zeit zum Verbessern hat. Dass die Mannschaft in der Lage ist, gute Ergebnisse zu erreichen, zeigte sie unter anderem am letzten Spieltag der Hinrunde, als sie gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TTC Ladbergen ein Unentschieden erreichen konnte. Ein Aufstieg wird zwar schwer zu erreichen sein, aber zumindest ein guter Tabellenplatz ist im Bereich des Möglichen.

Eine Herbstmeisterschaft konnte der TTC Lengerich im Schülerbereich feiern.

Nach den ersten sieben Spieltagen in der Kreisklasse hat die zweite Schülermannschaft sechs Siege und ein Unentschieden vorzuweisen und überwintert somit ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Die erste Schülermannschaft belegt in derselben Liga aktuell mit drei Punkten Rückstand auf Platz zwei den vierten Platz und darf sich somit noch Hoffnungen machen, die Relegation zu erreichen. Für die dritte Schülermannschaft gab es in der Hinrunde noch keinen Sieg und die Mannschaft liegt noch auf dem letzten Tabellenplatz.

Da es sich bei allen drei Mannschaften aber um Anfängermannschaften handelt, die zunächst an den Meisterschaftsbetrieb herangeführt werden sollen, sind die Ergebnisse der Mannschaften umso beachtenswerter.

Insgesamt kann der Verein also auf eine positive Hinrunde zurückblicken, die in der Rückrunde mit Aufstiegen gekrönt werden kann.

„Natürlich ist die Saison noch nicht nach der Hinrunde beendet, aber die Leistungen der Mannschaften stimmen mich sehr positiv für die Rückrunde.“, fasste der Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Frederick Mahnke, die Hinrunde der Mannschaften zusammen.

„Wir sind sehr stolz, dass die Mannschaften in der Hinserie eine so tolle Basis geschaffen haben, um im Jubiläumsjahr 2018, wenn der Verein sein 50-jähriges Bestehen feiert, auch sportliche Erfolge mit einem möglichen Aufstieg feiern zu können.“, freut sich auch der erste Vorsitzende, Bert Zimmer.

Ist ungeschlagener Spitzenreiter in der Bezirksliga und darf sich Hoffnungen auf den Aufstieg in die Landesliga machen: die erste Herrenmannschaft des TTC (v. l. n. r.: Alexander Dubs, Andreas Pätzholz, Kevin Osterbink, Pascal Gräler, Torsten Lindemann, Manfred Malta - es fehlt: Maik Wellenbrock)

Sorgte für die größte Überraschung im Herrenbereich: die dritte Mannschaft (von links nach rechts): Jörg Sprehe, Hartmut Kritzmann, Jan-Hendrik Harten, Michael Stadie, Anatoli Dubs und Dirk Geselbracht)


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonbetrieb pausiert erneut

Nachdem bereits Anfang des Jahres der Wettkampfbetrieb von Seiten des WTTV zunächst unter- und anschließend abgebrochen worden war, hat der Verband nun entschieden, den Betrieb erneut bis zum Jahresen

Nachwuchs überzeugt erneut

Erneut gute Leistungen zeigten die Nachwuchsmannschaften des TTC am vergangenen Samstag, als keine von ihnen ihr Spiel verlor. Weniger gut lief es für die Seniorenmannschaften, bei denen nur die zweit

Nur Jungen 18-Mannschaft feiert Punktgewinn

Von den fünf Mannschaften, die am Wochenende gefordert waren, konnte nur die Jungen 18-Mannschaft in der Bezirksliga einen Punktgewinn feiern. Für die restlichen Mannschaften gab es - teilweise deutli