• Spielberichte

Erste Mannschaften starten in die Rückrunde


Mit durchwachsenen Ergebnissen sind die ersten Mannschaften des TTC Lengerich in die Rückrunde gestartet.

Für die erste Herrenmannschaft, die wegen der Verletzung von Pascal Gräler nicht in bester Besetzung antreten konnte, erreichte am Ende ein 8:8-Unentschieden im Heimspiel gegen den TTV Metelen II.

Nachdem zunächst nach den Doppel eine 2:1-Führung auf der Anzeigetafel prangte, gewannen anschließend auch Alexander Dubs (3:1) und Andreas Pätzholz (3:2) ihre Spiele im oberen Paarkreuz, sodass eine deutliche 4:1-Führung herausgespielt wurde. Für die im mittleren Paarkreuz agierenden Manfred Malta (2:3) und Kevin Osterbrink (1:3) gab es zwei Niederlagen, während im unteren André Kritzmann (3:0) und Bert Zimmer (0:3) noch einen Sieg zum Ergebnis beitrugen. Nach dem ersten Durchgang stand es folglich 5:4 für den TTC.

Erwartungsgemäß gewann Dubs auch sein zweites Einzel (3:1), wohingegen Pätzholz knapp mit 2:3 verlor. Im mittleren Paarkreuz gab es anschließend wieder zwei Niederlagen für Malta (1:3) und Osterbrink (2:3). Kritzmann (3:2) und etwas überraschend Ersatzmann Zimmer (3:1) sorgten für den umjubelten achten Punkt, sodass zumindest das Unentschieden gesichert war.

Im abschließenden Entscheidungsdoppel Dubs/Malta ging es somit noch um den Sieg. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpften sich die Lengericher Akteure durch zwei 12:10-Satzgewinne noch in den Entscheidungssatz, welcher allerdings knapp von Metelen gewonnen wurde, weshalb es am Ende zumindest einen Punkt für die erste Herrenmannschaft gab.

Durch den Punktgewinn bleibt die Mannschaft zunächst auf dem ersten Platz der Bezirksliga und am 27. Januar um 18 Uhr in Recke an.

Die zweite Herrenmannschaft setzte ihre imposante Siegesserie fort und konnte auch gegen den TTV Hopsten mit 9:5 gewinnen. Für die Mannschaft war es der zehnte Erfolg in Folge.

Nach den Doppeln lag die Mannschaft zunächst mit 1:2 zurück, im Anschluss sorgte Jürgen Meyer (3:1) zunächst für den Ausgleich und Florian Lübke verlor sein erstes Einzel denkbar knapp mit 2:3. Dass das mittlere Paarkreuz mit Malte Lorenz und Sebastian Bautz gut aufgestellt war, zeigten die beiden bereits durch 3:0- bzw. 3:1-Erfolge gegen ihre Gegner. Im unteren Paarkreuz mussten Nils Rethschulte (2:3) und Dennis Yaman (1:3) ihren Gegner gratulieren.

Die folgenden fünf Spiele im Einzel gingen allesamt nach Lengerich, um den knappen, aber verdienten, 9:5-Erfolg zu sichern. Meyer (3:1) und Lübke (3:2) erledigten ihre Aufageb im oberen Paarkreuz. Ihre guten Leistungen aus den ersten beiden Einzeln bestätigten Lorenz (3:0) und Bautz (3:1) auch in ihren zweiten Auftritten und gewannen souverän. Etwas Glück benötigte bei seinem zweiten Einzel. Nach einem 1:2-Satzrückstand gewann er den vierten Satz mit 14:12 und den fünften Satz 12:10 jeweils in der Verlängerung.

Dank des Sieges bleibt die Mannschaft weiterhin auf der Spitzenposition der 1. Kreisklasse und hat somit weiterhin den Aufstieg im Blick, auch wenn durch die Ersatzstellungen in der ersten Mannschaft dieses Vorhaben schwieriger zu erreichen sein wird. Der nächste Schritt könnte am 27. Januar um 17:30 Uhr beim Derby in Ladbergen gegen die zweite Mannschaft des TTC Ladbergen getan werden.

Eine in nahezu Bestbesetzung angetretene dritte Herrenmannschaft setzt sich in ihrem Auswärtsspiel bei der fünften Mannschaft des TSV Westfalia Westerkappeln mit 10:0 durch und gab insgesamt nur fünf Sätze ab.

Keinen Satz gaben die beiden Doppel ab und gewannen deutlich mit 3:0.

Jan-Hendrik Harten (3:0) und Anatoli Dubs (3:1) sorgten für die nächsten zwei Punkte. Durch die zwei 3:0-Erfolge von Hartmut Kritzmann und Jörg Sprehe, stand bereits nach den ersten sechs Spielen fest, dass die Mannschaft als Sieger nach Lengerich zurückkehren würde.

Im zweiten Durchgang mit vier Einzeln ging es nur noch um die Frage, wie viele Punkte die Spieler mitnehmen würden. Spannend machte es zunächst Dubs, der sich erst im fünften Satz durchsetzen konnte, aber letztlich siegreich war. Einen Satz weniger benötigten sowohl Harten als auch Kritzmann. Durch einen Drei-Satz-Sieg blieb Jörg Sprehe als einziger Spieler ohne jeden Satzverlust und setzte den Schlusspunkt unter eine gute Auswärtspartie.

Weil auch der Tabellenführer TTV Hopsten II gewann, bleibt die Mannschaft weiterhin auf dem zweiten Platz in der dritten Kreisklasse. Als nächstes spielt die Mannschaft am 27. Januar um 17 Uhr Zuhause gegen DJK Gravenhorst V.

Eine knappe 4:6-Niederlage musste die erste Schülermannschaft hinnehmen.

Zunächst gewann sie das Auftaktdoppel mit 3:0. Anschließend wurden die ersten drei Einzel gespielt. Etwas Pech hatte hier Ben Wiegand, der nach einer 2:0-Führung noch verlor. Für Nico Dohe und Louis Klute waren die Gegner zu stark, sodass beide mit 0:3 verloren. Dafür konnte Dohe sich in seinem zweiten Einzel mit 3:0 durchsetzen, während Wiegand wie in seinem ersten Einzel verlor und Klute konnte mit 3:1 gewinnen. Im letzten Durchgang verloren Klute und Dohe ihr drittes Einzel jeweils mit 0:3. Der 3:0-Sieg von Wiegand war letztlich nur noch für die persönliche Bilanz von Relevanz. Mit etwas mehr Glück hätte die Mannschaft durchaus ein Unentschieden erreichen können.

Die Mannschaft befindet sich aktuell auf dem sechsten Platz der Tabelle und wird das nächste Spiel voraussichtlich am 25. Januar um 17:30 Uhr gegen die dritte Lengericher Schülermannschaft bestreiten.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonbetrieb pausiert erneut

Nachdem bereits Anfang des Jahres der Wettkampfbetrieb von Seiten des WTTV zunächst unter- und anschließend abgebrochen worden war, hat der Verband nun entschieden, den Betrieb erneut bis zum Jahresen

Nachwuchs überzeugt erneut

Erneut gute Leistungen zeigten die Nachwuchsmannschaften des TTC am vergangenen Samstag, als keine von ihnen ihr Spiel verlor. Weniger gut lief es für die Seniorenmannschaften, bei denen nur die zweit

Nur Jungen 18-Mannschaft feiert Punktgewinn

Von den fünf Mannschaften, die am Wochenende gefordert waren, konnte nur die Jungen 18-Mannschaft in der Bezirksliga einen Punktgewinn feiern. Für die restlichen Mannschaften gab es - teilweise deutli