• Spielberichte

Dritte Herrenmannschaft steigt auf


Während die zweite Herrenmannschaft in dieser Woche kein Spiel absolvieren musste, sorgten die anderen beiden Mannschaften für weitere positive Ergebnisse. So tat es die dritte Mannschaft der zweiten Schülermannschaft gleich und feierte den Aufstieg in die 2. Kreisklasse, benötigte dabei allerdings Schützenhilfe aus Hopsten. Gemischt waren hingegen die Ergebnisse bei den Nachwuchsteams.

Ebenso wie die zweite Mannschaft, musste auch das erste Herrenteam nicht spielen, da die Gegner aus Ochtrup am späten Freitagabend kurzfristig absagten, so dass das für Samstag angedachte Spiel nicht stattfinden konnte und somit mit 9:0 für die Lengericher gewertet wurde.

Das nächste Mal gefordert ist die Mannschaft am 17. März, wenn sie um 17:30 Uhr beim SG Telgte antritt. Ob es wie im Hinspiel ein deutliches 9:0 gegen den deutlich hinter der ersten Mannschaft platzierten Gegner gibt, wird sich dann zeigen.

Schon am Mittwoch trat die dritte Herrenmannschaft beim SVC Laggenbeck III an. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 5:5-Unentschieden, auch wenn den Lengerichern das nötige Glück für einen Sieg fehlte.

Die erste Niederlage im fünften Satz gab es bereits in den Doppeln. Während Anatoli Dubs und Hartmut Kritzmann ihre Aufgabe klar mit 3:0

gewinnen konnten, mussten sich Jörg Sprehe und Michael Stadie erst mit 10:12 im entscheidenden Satz geschlagen geben.

Auch das anschließende Einzel von Kritzmann brauchte fünf Sätze, bis der Sieger feststand und erneut war der Laggenbecker Gegenspieler erfolgreich. Dubs sorgte allerdings direkt im Anschluss durch ein 3:1 wieder für den Ausgleich. Ebenso wie im oberen Paarkreuz wurden auch die im unteren Paarkreuz geteilt. Stadie verlor mit 0:3 und Sprehe holt mit 3:1 wiederum den Ausgleichspunkt für die Lengericher. Der zweite Durchgang startete vielversprechend, als Dubs mit einem 3:1 die Mannschaft erstmals in Führung brachte. Im anschließenden Einzel verlor Kritzmann nur nach Sätzen klar mit 0:3, gab jedoch zwei Sätze in der Verlängerung ab. Durch einen 3:0-Erfolg machte Sprehe den Lengerichern noch einmal Hoffnung drei Punkte mitzunehmen, doch die dritte 2:3-Niederlage des Tages von Stadien sorgte dafür, dass man mit zwei Punkten nach Hause fahren konnte.

Dass diese zwei Punkte dafür reichen würden, um den Aufstieg perfekt zu machen, ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand. Durch die Niederlage vom SV Dickenberg am Sonntag ist die Mannschaft jedoch nicht mehr von den Aufstiegsplätzen zu verdrängen. Das Lokalderby am 18. März um 10 Uhr hat somit für die Mannschaft der Lengericher keine Relevanz mehr für den Aufstieg, dennoch ist es noch möglich Meister zu werden.

Am Samstagnachmittag trat die Jugendmannschaft Zuhause zum Derby gegen den Nachbarn vom TTC Ladbergen. Auch weil die Mannschaft nur mit zwei Spielern antrat, stand am Ende eine 1:9-Niederlage.

Für Tobias Feldmeier und Tom Ostendorf dauerte es bis zum sechsten Spiel, bis sie zumindest den ersten Satz gewinnen konnten. Feldmeier holte den Achtungserfolg gegen die Nummer eins der Gegner. Zwei Spiele später sorgte Tom Ostendorf mit einem 3:2-Sieg für den Ehrenpunkt, allerdings stand zu diesem Zeitpunkt der Gegner aus Ladbergen bereits als Sieger fest, so dass es sich nur noch um Ergebniskosmetik handelte. In seinem letzten Einzel holte Feldmeier einen zweiten Satz, verlor aber auch hier mit 1:3. Die anderen Einzel und das Doppel gingen mit 0:3 verloren.

Die Mannschaft belegt somit weiterhin einen Platz im unteren Tabellenbereich, jedoch ist die einzige Aufgabe nun noch, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Das nächste Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Recke II findet am 17. März um 15:00 Uhr in Recke statt.

Am Freitag in Laggenbeck gefordert war die erste Schülermannschaft. Das Spiel verlor man anch gut 90 Minuten Spielzeit mit 4:6.

Am Anfang gewannen die Gastgeber drei Spiele im fünften Satz. Zunächst gegen das Doppel Ben Wiegand und Nico Dohe und anschließend gegen die beiden Doppelspieler im Einzel. Hiernach sorgte Nico Dohe mit einem 3:1-Sieg für den ersten Punkt für die Lengericher. Til Dohe musste auch anschließend mit 0:3 geschlagen geben. Durch zwei Siege von Wiegand (3:0) und Til Dohe (3:1) verkürzten die Schüler nochmal auf 3:4. Ein 0:3 von Nico Dohe sowie ein 3:0 von Wiegand sorgten dafür, dass es letzten Einzel von Til Dohe noch um das Unentschieden ging. Leider musste er seine erste Niederlage hinnehmen und verlor mit 1:3, wodurch die etwas unglückliche 4:6-Niederlage feststand. Das Satzverhältnis von 19:20 aus Sicht der Lengericher spricht dafür, dass sie zumindest einen Punkt verdient gehabt hätten.

Die Mannschaft bleibt damit weiterhin auf einem Platz im Mittelfeld der ersten Kreisklasse. Am 18. März um 10 Uhr hat sie die Chance gegen SVB Dreierwalde III weitere Punkte und Erfahrung zu sammeln.

Weiterhin ungeschlagen bleibt die bereits als Meister feststehende zweite Schülermannschaft. Parallel zur Jugendmannschaft sorgte sie am Samstagnachmittag in Westerkappeln mit 7:3 dafür, dass sich die Serie fortsetzt.

Nach fünf Sätzen verlor zu Beginn das Doppel Maurice Machill und Florian Harten. Danach sorgten Maurice Machill (3:2), Florian Harten (3:1), Linus Cversic (3:0) und Til Dohe (3:2) zunächst für deutliche Verhältnisse. Auch wenn Cversic sein zweites Einzel mit 0:3 verlor, sorgten Dohe und Machill durch 3:2- bzw. 3:1-Erfolge für den sechsten Sieg im sechsten Spiel in der Rückrunde. In seinem dritten Einzel revanchierte sich Cversic für die vorherige Niederlage und gewann seinerseits mit 3:0. Leider ohne Chance war Harten im letzten Einzel gegen den Spitzenspieler der Westerkappelner, als er mit 0:3 verlor.

Für die Mannschaft stehen nun zunächst keine Spiele mehr auf dem Programm. Sie spielen ihr letztes Saisonspiel am 14. April um 15 Uhr bei SVB Dreierwalde III.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonbetrieb pausiert erneut

Nachdem bereits Anfang des Jahres der Wettkampfbetrieb von Seiten des WTTV zunächst unter- und anschließend abgebrochen worden war, hat der Verband nun entschieden, den Betrieb erneut bis zum Jahresen

Nachwuchs überzeugt erneut

Erneut gute Leistungen zeigten die Nachwuchsmannschaften des TTC am vergangenen Samstag, als keine von ihnen ihr Spiel verlor. Weniger gut lief es für die Seniorenmannschaften, bei denen nur die zweit

Nur Jungen 18-Mannschaft feiert Punktgewinn

Von den fünf Mannschaften, die am Wochenende gefordert waren, konnte nur die Jungen 18-Mannschaft in der Bezirksliga einen Punktgewinn feiern. Für die restlichen Mannschaften gab es - teilweise deutli