• Spielberichte

Nachwuchs überzeugt in der Spielwoche


Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei deutliche Niederlagen musste der TTC Lengerich in der vergangenen Spielwoche verzeichnen. Besonders hervor zu heben ist jedoch die Leistung der beiden Nachwuchsmannschaften, die beide ungeschlagen blieben.

Beim Spitzenreiter der Landesliga SV Neubeckum antreten musste die erste Herrenmannschaft, die tief im Abstiegskampf steckt. Leider blieb die große Überraschung aus und man musste mit einer 3:9-Niederlage und ohne Punkte die Heimreise nach Lengerich antreten. Dies lag sicherlich auch darin begründet, dass man mit zwei Ersatzleuten in den Kreis Warendorf fahren musste.

Bereits nach den Doppel lagen die Lengericher mit 1:2 zurück. Während Pascal Gräler und Torsten Lindemann mit 3:0 siegen konnten, unterlagen Bert Zimmer und Sebastian Bautz sowie Manfred Malta und André Kritzmann jeweils mit demselben Ergebnis.

In der Folge gab es im Einzel drei Niederlagen von Lindemann (0:3), Gräler (1:3) und Kritzmann (1:3). Einen weiteren Sieg für seine persönliche Bilanz fuhr Malta ein, der seinen Gegner mit 3:2 besiegen konnte. Für die beiden Ersatzspieler Bautz (0:3) und Zimmer (1:3) gab es nur Erfahrung zu gewinnen. Die Möglichkeit die Lengericher noch einmal näher ranzubringen verpasste Gräler durch ein 2:3, jedoch setzte sich Lindemann im Anschluss mit diesem Ergebnis durch, sodass die Niederlage erst im nächsten Einzel durch ein 1:3 von Malta besiegelt wurde.

Die Mannschaft bleibt damit weiterhin auf dem vorletzten Platz der Landesliga, kann jedoch durch einen Punktgewinn gegen den 1. TTC Münster II den Anschluss an das rettenden Ufer wieder herstellen. Die Chance dazu haben sie am 17. November ab 18:30 Uhr, wenn sie die Münsteraner an heimischen Tischen empfangen.

Einen überraschenden Sieg gegen den TTV Mettingen II konnte die zweite Herrenmannschaft feiern. Nach fast zwei Stunden Spielzeit besiegte man den Gegner an heimischen Tischen mit 9:4.

Die Grundlage für den Erfolg bildeten wieder die Doppel der Lengericher. Manfred Malta und André Kritzmann sowie Bert Zimmer und Florian Lübke setzten sich jeweils mit 3:0 durch, allerdings unterlag gegen Jürgen Meyer und Sebastian Bautz mit 0:3.

Auch wenn das erste Einzel des Tages an die Gäste aus Mettingen ging (Malta unterlag mit 1:3), ließen die folgenden vier Lengericher Kritzmann (3:0), Meyer (3:0), Zimmer (3:1), Lübke (3:1) vier Siege folgen. Zum Abschluss der ersten Runde der Einzel unterlag Bautz seinem Gegner mit 1:3, konnte dabei aber jeden Satz eng gestalten. Insgesamt stand jedoch eine 6:3-Führung für die zweite Mannschaft zu Buche. Dank der Siege von Malta (3:0), Kritzmann (3:2) und Zimmer (3:0) war die Niederlage von Meyer (2:3) nur kosmetischer Natur, sodass am Ende ein 9:4-Erfolg für die Lengerich gesichert war.

Durch den Sieg konnte sich die Zweitvertretung auf den sechsten Platz der Kreisliga verbessern, hat jedoch nur einen Punkt Vorsprung auf den letzten Platz. Umso wichtiger ist also am 17. November gegen den TB Burgsteinfurt III mindestens einen Punkt zu holen. Der erste Aufschlag in Burgsteinfurt ist für 17 Uhr geplant.

Die erwartet schweren Spiele zum Abschluss der Hinrunde absolviert aktuell die dritte Herrenmannschaft. Gegen den Tabellenführer TTV Mettingen IV setzte es erneut eine deutliche 1:9-Niederlage.

Zwei Niederlagen gab es schon im Doppel zu verzeichnen: Jan-Hendrik Harten und Hartmut Kritzmann (0:3) sowie Jörg Sprehe und Dirk Geselbracht (1:3) mussten hierbei ihren Gegner zum Sieg gratulieren.

Seine erste Niederlage nach insgesamt zwölf Siegen in Serie musste zu Beginn der Einzel Harten hinnehmen, als er mit 1:3 verlor. Dasselbe Ergebnis musste Kritzmann hinnehmen. Zumindest einen Ehrenpunkt für die Lengericher erkämpfte Sprehe, der nach einer 2:0-Führung es noch einmal spannend machte und sich er im fünften Satz durchsetzte. Ein 0:3 gab es noch für Geselbracht. Die zweite Einzelniederlage musste danach Harten hinnehmen (1:3). Ebenfalls verloren im Anschluss daran Kritzmann (0:3), Sprehe (1:3) und Geselbracht (0:3).

Wegen der Niederlage rutscht die Mannschaft auf den achten Platz der 2. Kreisklasse ab, hat aber noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegations- sowie sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Zum Abschluss der Hinrunde tritt man nun am 17. November beim TSV Westfalia Westerkappeln IV an. Ob es bei der Mannschaft aus den Top Vier für einen Punktgewinn reicht, wird sich ab 17:30 Uhr zeigen.

Der ersten Lichtblick gelang der Jugendmannschaft des TTC am Samstag, als sie den TV Ibbenbüren III mit 7:3 bezwingen konnte.

Zwar unterlag zu Beginn das Doppel bestehend aus Ben Wiegand und Nico Dohe mit 2:3, jedoch ließen sich die Lengericher davon nicht unterkriegen und Tobias Feldmeier und Wiegand holten zwei Siege in den folgenden beiden Einzeln (jeweils 3:0). Knapp im fünften Satz verlor zunächst Florian Harten, bevor Dohe durch einen Fünf-Satz-Erfolg wieder die Führung für die Lengericher herstellen konnte. Zwei klare 3:0-Erfolge von Wiegand und Dohe sorgten dafür, dass die Lengericher zumindest einen Punkt mitnehmen würden. Dass es sogar zwei wurden, stellte Harten durch ein 3:2 sicher. Der dritte Sieg von Wiegand (3:0) und die Niederlage von Feldmeier (1:3) sorgten letztendlich für den 7:3-Endstand aus Sicht der Lengericher Jugend.

Dank des dritten Saisonsieges belegt die Jugendmannschaft aktuell den fünften Platz in der 1. Kreisklasse und wären somit für den Aufstieg in die Kreisliga qualifiziert. Wenn die Mannschaft am 24. November um 14 Uhr beim SC VelpeSüd gewinnt, können sie den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen.

Den zweiten Erfolg verbuchte die Lengericher Schülermannschaft, die sich mit 7:7 von ihren Gegnern SVC Laggenbeck trennte.

Schon die Doppel wurden unter beiden Mannschaften aufgeteilt: Linus Cversic und Til Dohe setzten sich mit 3:2 durch, wohingegen Maurice Machill und Rafael Harten, der seinen Bruder Florian vertrat und somit sein Debüt feiern konnte, nach fünf Sätzen verlor.

Es folgten drei Siege der Lengerich durch Machill (3:2), Cversic (3:0) und Dohe (3:0), bevor Harten sein erstes Einzel verlor (0:3), bei dem er aber im zweiten und dritten Satz mithalten konnte. Machill (3:0) und Cversic (3:2) sorgten im weiteren Verlauf für eine deutliche 6:2-Führung. Durch vier Niederlagen in Serie von Dohe (0:3 und 2:3), Harten (1:3) und Machill (2:3) konnten die Laggenbecker noch einmal ausgleichen. Ein 3:0-Sieg von Cversic sorgte für den siebten Punkt für die Lengericher, allerdings unterlag Harten mit 0:3 gegen die Nummer zwei der Laggenbecker, sodass es am Ende immerhin zu einem Punkte reichte.

In der Kreisliga bleiben die Schüler damit auf dem zweiten Platz und beenden ihre Hinserie am 24. November um 15 Uhr, wenn sie den TB Burgsteinfurt III an heimischen Tischen in der Turnhalle am Gymnasium empfangen.